IMG_0385

Es schneit und schneit – Schneerekord in Helsinki Winter 2019

Wir haben einfach einen guten Winter erwischt, soviel lässt sich jetzt schon nach unserer Halbzeit sagen. Schnee ohne Ende und mindestens alle paar Tage schneit es mehr, dazu schöne sonnige Frosttage – ein Traum für die Kinder! Auch ich genieße die weiße Pracht , alles wirkt trotz der kurzen Tage im Januar freundlich, sauber und auch etwas heller – dank der Reflektion des Lichtes im Schnee.

IMG_0190

Schneemassen in Helsinki

Auch die offiziellen Stellen melden für Januar einen Schneerekord, mit knapp 40-60 cm Neuschnee (nur? mir kam es mehr vor…).

Noch kann ja mehr kommen, der Februar beginnt ja erst. Zuletzt gab es Anfang des Jahrzehnts 3 schneereiche Winter, dazwischen war es meist deutlich weniger hier im Süden Finnlands.

Selbst für eine nordische Hauptstadt bedeutet soviel Schnee eine Herausforderung. Es wird Wochen dauern, bis das Zentrum, geschweige denn die Außenbezirke von den Schneemassen befreit worden sind.  Wer sein Auto am Straßenrand geparkt hatte und seit einiger Zeit nicht mehr benutzt hat, wir wohl aktuell kaum schaffen es ohne Hilfe frei zu räumen und auszuparken, denn durch von der Straße aufgetürmten Schneehaufen der Schneepflüge sind die Autos regelrecht unter einem Schneehaufen verschwunden..

Die Straßen und Gehwege sind zu schmalen Pfaden zusammengeschrumpft, Parkstreifen am Straßenrand zu Schneehügeln geworden.

IMG_0400

Irgendwie regt es trotz einiger Einschränkungen nur wenige Leute auf, das Meiste funktioniert, der öffentliche Nahverkehr läuft weitestgehend normal und statt Kinderwagen nimmt man besser den Pulkka, wie die Schlitten hier genannt werden.

 

IMG_0099

Richtiger Winter in Helsinki

Seit es kurz vor Weihnachten zum ersten Mal richtig geschneit hat und auch frostig war, liegt in ganz Finnland Schnee. Mittlerweile hat es so oft geschneit, dass es eine richtig dicke Schicht ist, die Bäume weiß sind und die Kinder alle erdenklichen Winteraktivitäten machen können.

Täglich spielen sie draußen im Schnee, fahren am nahe gelegenen Hügel Schlitten, bauen Schneeburgen oder gehen mit den Langlaufskiern eine Runde durch den Wald.

Winter in Helsinki

IMG_9978Hat es nachts geschneit, stapfen wir am nächsten Morgen durch den Schnee zur Bushaltestelle. Zwar sind die Straßen meist schon geräumt, dafür liegt aber auch noch dieser Schnee als dicker Wall auf den Gehwegen und Bushaltestellen. Da hilft es nur in die bereits vorgetretenen Fußspuren zu zielen, ansonsten versinkt man bis zum Knie im Schnee. Statt in den Bus einen Schritt nach oben zu machen wir sonst, balancierten wir an einem Morgen  von dem höher als dem Buseingang liegenden Schneewall in den Bus.

IMG_9985

Insgesamt ist der öffentliche Nahverkehr in Helsinki sehr gut organisiert und funktioniert auch bei erschwerten Bedingungen wie z.B. reichlich  Neuschnee und Frost meist zuverlässig.

IMG_0002

Dank des frostigen Winterwetters ist es aber auch an vielen Tagen sehr sonnig gewesen. Das hebt die Stimmung und es kommt einem nicht ganz so düster vor, auch wenn die Tage noch recht kurz sind.

IMG_9955

c80634fa-595e-4879-b6fa-1d79b69afcab

Schlittenfahren bei Schneesturm

Nach dem etwas wechselhaften Tauwetter schneite es heute so richtig. Die Begeisterung bei den Kindern war groß und sie beschlossen zum richtig großen Schlittenberg nach Paloheinä zu laufen.  Da unsere – anders als die „richtigen Finnen“- keine Skibrille dabei hatten, wehte ihnen der Schnee direkt ins Gesicht und bei Steuern oder Bremsen des Schlittens noch mehr.  So kam es auch, dass unser Jüngster wie ein Kind aus einer Werbung nordischer Kinder Outdoorbekleidung Marken aussah!

Da für Morgen kaltes, aber vor allem klares und sonniges Wetter angesagt ist, planen wir da einen Ausflug nach Seurasaari zum Würstchengrillen. Die Kinder freuen sich schon seit Tagen darauf.

IMG_9724

Weihnachten im Winter Wonderland

Dieses Jahr haben wir ein besonderes Weihnachtsfest gefeiert. Viele Jahre haben wir bei Verwandten in großer Runde gefeiert, doch langsam wurde es aufgrund von Nachwuchs in allen Familien etwas eng. Außerdem stand am 25.12. eine Taufe an, für die es außer dem Gemeindesaal nicht einfach war an dem Datum eine Location mit Bewirtung zu finden. Daher suchten wir nach einer großzügigen und stimmungsvollen Alternative für die Festlichkeiten und wurden fündig: Villa Stenberg in der Nähe von Lohja.

c47f4cad-d1a0-4c8c-a278-01ef8a7499c9

Villa Stenberg

Die wunderschöne Villa Stenberg, an einem Ausläufer des Lohjasees gelegen, war die perfekte Location für Weihnachten und Tauffeier. Die ganze Family fand Platz zum Übernachten und die finnische Verwandtschaft konnte an Heiligabend und zur Tauffeier am großen Tisch Platz nehmen.  Die Entferung zu Helsinki war mit 45 min Fahrzeit noch gut machbar.

Am Ende einer schmalen und ungeräumten Straße durch einen wunderschönen verschneiten Wald, erreicht man die Villa am Ende der Straße.

 

Das zauberhaft und mit viel Stilgefühl renovierte und eingerichtete Haus begeisterte uns alle. 4 Schlafzimmer gibt es mit 13 Betten und bei Bedarf sogar bis zu 18 Schlafgelegenheiten.

IMG_9707

Großes Kinder-/ Schlafzimmer

bc03b43b-c110-4695-b2d0-ef21a17e1ac5

Kleines gemütliches Schlafzimmer

Küche, Wohn- und Esszimmer im Erdgeschoss sind großzügig und gemütlich gestaltet und sehr gut für Feiern geeignet. Auch die Ausstattung der Küche ist top, es gibt reichlich Geschirr usw.

2282ee46-3085-45b9-9319-8fecb88833fb

Weihnachtsbaum mit Blick in die großzügige und top-ausgestattete Küche

Natürlich gehört zu dem Haus, wie in Finnland selbstverständlich, eine schöne und großzügige Sauna.

Weihnachten in der Villa Stenberg

Wir hatten großes Glück mit dem Wetter und konnten Weihnachten in der Villa Stenberg bei schönstem Winterwetter verbringen. An den Vortagen hatte es immer wieder etwas geschneit, alles war weiß. Am 24.12. war es bei -10 Grad ein wunderschöner sonniger Tag. Wir heizten die Sauna und schürten den PALJU (kleinen Draußenpool) an. In Finnland sind die kleinen holzbeheizten Whirlpools sowohl im Sommer, als auch im Winter sehr beliebt. Bei den frostigen  Temperaturen dauerte es mehrere Stunden bis das Wasser warm war. Am Ende war es sogar etwas zu warm… einpaar Schippen Schnee sorgten für den Temperaturausgleich. Wir genossen das warme Wasser während wir den schönen Sonnenuntergang bei eisigem Frost beobachten konnten. Zwischendurch wälzen wir uns im Schnee, dann sausten wir wieder in das warme Becken. Auch in der Sauna konnte man sich bei Bedarf aufwärmen.

IMG_9708

Blick von der Villa, hinten der zugefrorene See

Den heiligen Abend verbrachten wir mit den traditionellen finnischen Weihnachtsspeisen, Schinken, Steckrübenauflauf, Fischdelikatessen…. mit der ganzen Sippe am großen Tisch.

IMG_9728 (1)

Auch sonst lief alles wie üblich an Weihnachten in dieser Familie. Wir aßen am frühen Abend, sangen gemeinsam Weihnachtslieder mit Klavierbegleitung und verteilten anschließend die Geschenke.

P1170693

 

p1150713

Endlich Schnee!

winterLeider haben wir Weihnachten 2016 in Helsinki ohne Schnee erlebt und seither ungeduldig die Wettervorhersagen beobachtet, wann er endlich kommt – der richtige Winter. Gestern begann es zu schneien, bei passenden -5 Grad blieb alles schön liegen und in der Nacht wurde sogar noch mehr.  Bereits gestern Abend verabredeten sich die Kinder um heute morgen rechtzeitig ihren Ausflug zum Schlittenberg zu starten. Noch an keinem Morgen war die ganze Sippe binnen kürzester Zeit fertig umgezogen. Der Schnee war recht locker, aber alle begeistert.

Langslauf in Helsinki

Heute Nachmittag sollten dann die Langlaufskier zum Einsatz kommen. Wenige hundert Meter entfernt beginnen die Waldwege, die man mit Langlaufskiern befahren kann um durch den Wald zu den gespurten Leupen zu gelangen. In dem Stadtteil Paloheinä ist ein stadtnahes Naherholungsgebiet am nördlichen Rand des Zentralparks. Viele Spazier-, Jogging- und Radwege im Sommer, sowie beleuchtete Langlaufleupen, Rodelbahn und Schlittenberg im Winter, das ist Paloheinän ulkoilualue. Wer noch keine eigenen Skier hat, oder erstmal ausprobieren möchte, kann dort auch das passende Equipment mieten oder im Paloheinän ulkoilumaja einkehren.

So zogen unsere Sportbegeisterten los und kamen mit roten Backen und der Feststellung zurück, dass einiges von der Ausstattung zu klein ist. So muss jetzt Ausschau nach größeren Schuhen und längeren Skiern gehalten werden.