IMG_6169

LUX Helsinki 2018

Heute haben wir das Lichtfestival LUX Helsinki besucht. Dieses Spektakel wird 2018 bereits zum zehnten Mal organisiert. Alljährlich Anfang Januar wird an historischen Gebäuden, Innenhöfen und Plätzen im Zentrum interessante Lichtinstallationen gezeigt.

Die neue Route führte in den Stadtteil Ullanlinna von der Esplanade also Richtung Süden.

IMG_6111

HIghlights LUX Helsinki 2018

Offiziell sollte man die Runde mit der Installation hinter dem schwedischen Theater beginnen, wir starteten aus Richtung Hauptmarkt kommend vor dem Cafe/Restaurant Kappeli. Die Lichtobjekte zu finden war kein Problem, denn der Besucheransturm war groß, wir folgten also der Menschenmenge.

IMG_6107Besonders beeindruckend fanden wir die Erottaja FEUERWACHE in der Korkeavuorenkatu 26. Bewusst hatte ich dieses tolle Gebäude noch nie wahrgenommen. In verschiedenen Farben angeleuchtet war es eines der Highlights des Lux 2018.

IMG_6106

Auch das Werk „Ajan Rooli“ (Die Rolle der Zeit) im Innenhof der ARCHITEKTUR- und DESIGNMUSEEEN fanden wir sehr spannend. Es schien, als wenn die Lichtintsallation mit der Fassade des Gebäudes verschmilzt und das ganze Gebäude in Bewegung kommt.

IMG_6124 IMG_6120

IMG_6116

 

Ein Schwarzlichtgallerie in Form von GRAFFITIKUNSTWERK in und an Seecontainer auf der Kasarminkatu 26 wirkte im Ultraviolettlicht in der Dunkelheit sehr imposant.

IMG_6132

Das Kunstwerk „my light is your light“ des palästinensisch-libanesischen Künstlers Alaa Minawi ist ein minimalistisches Neonwerk, welches auf die Situation von geflüchteten Menschen aufmerksam macht. Ein sehr schlichtes und umso berührende Installation am Kasarmintori.

IMG_6143

Die auf die imposante Kulisse des DOMS projizierte Lichtshow des ungarischen Künstler Lásló Bordos war natürlich auch eines der Höhepunkte von Lux Helsinki 2018.

Weitere Informationen sowie das gesamte Programm und die Karte finden man HIER.

Resümee

Insgesamt war es wieder ein sehr interessanter Rundgang durch die Altstadt von Helsinki. Das Quartier um den Kasarmintori, wo die diesjährige Runde organisiert war, war uns bisher weniger bekannt und daher eine willkommene Neuigkeit. Da wir dieses Mal direkt am Eröffnungstag da waren, war es teilweise sehr voll und z.B. vor der Feuerwache war sehr viel los. Zwischen den Objekten verteilten sich die Menschen wieder.

Uns haben die Show am Architektur- und Designmuseum, sie Lichtprojektionen am Dom und die beleuchtete Feuerwache besonders gut gefallen. Vielleicht reichte das diesjährige Programm nicht ganz an die genialen Highlights von Lux Helsinki 2017 heran.

Allgemeine Informationen Lux Helsinki 2018

LUX Helsinki

Dauer der Lichtinstallationen 6.-10.1.2018

Zeiten: 17-22 Uhr freier Eintritt und barrierefreier Zugang zu allen Objekten.

 

IMG_5973

SEA LIFE Helsinki

Heute haben wir das SEA LIFE in Helsinki Aquarium besucht. Es liegt zentral direkt am Vergnügungspark Linnanmäki im Stadtteil Kallio und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

IMG_6075

Der Eingangsbereich

Was gibt es im SEa Life zu entdecken?

Im SEA LIFE Helsinki gibt es viele verschiedene Fische und Meeresbewohner zu bestaunen. Außerdem erfährt der Besucher viel über die Fische, deren Lebensraum, Bedrohungen und auch allgemeine Arten- und Umweltschutz-Themen werden aufgezeigt und thematisiert.

Das Aquarium ist in verschiedene Bereiche und Lebensräume unterteilt, die der Besucher durchläuft. Die Kinder können an vielen Aquarien, Nachbildungen oder Computeranimationen noch mehr über die Tiere und Fische erfahren, entdecken und anfassen.

IMG_6034Der TRopische Regenwald

Die Ausstellung beginnt mit einem Regenwald. Am spannensten fanden die Kinder in diesem Bereich die Piranhas. Diese hatten gerade Fütterungszeit, waren aber offensichtlich nicht so hungrig, und schon gar nicht so blutrünstig, wie sie gerne in Filmen dargestellt werden.

 

IMG_6041 (1)

Bunte Fische und Korallenriffe gehören ebenfalls zum tropischen Bereich. Bei jedem Becken gibt es viele Informationen in Finnisch/Schwedisch/Englisch und Russisch zu den Bewohner, die jeweils zu sehen sind.

IMG_6055Das Ozeanbecken

Als Nächstes erwartet den Besucher das große Ozeanbecken mit verschiedenen Haien und auch kleineren Fischen.  Man kann die Haie entweder durch eine große Scheibe bestaunen oder durch einen Tunnel gehen und die Fische quasi hautnah erleben.

Besonders beeindruckend neben den Haien waren die Rochen.

IMG_5997Erlebnisbecken – Seepferdchen, Seeigel & Quallen

In kleineren Becken kann man neben zahlreichen weiteren Fischen und Meeresbewohner auch Quallen, Seepferdchen, Rochen, Seeigel und Seesterne bestaunen und zeitweise auch unter der Anleitung des Personals anfassen.

IMG_6066Der Zitteraal

Der Zitteraal kann Stromstöße erzeugen, die seine Beute betäuben oder töten. Außerhalb des Beckens sind Lämpchen befestigt, die aufleuchten, wenn der Zitteraal Stromstöße freisetzt. Dies war ein sehr sehenswertes Spektakel!

 

IMG_6061

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Das SEA LIFE Helsinki hat folgende Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do und So: 10:00-17:00 Uhr

Mi & Sa: 10:00-19:00 Uhr

In Ferienzeiten können die Öffnungszeiten abweichen, zum Teil auch länger sein.

Das SEA LIFE Helsinki ist täglich, außer am 24. und 25.12. geöffnet. Letzter Einlass ist eine Stunde vor Schließung.

Die Eintrittspreise sind für Erwachsene €16,50 und für Kinder €13 (Online gekaufte Karten €15/€12). Außerdem gibt es noch verschiedene Familienkarten, Abendkarten und Kombi-Tickets. Alle Infos zu den Eintrittspreisen findet Sie HIER.

Anfahrt

SEA LIFE Helsinki

Tivolitie 10

00510 Helsinki

Die Haltestelle „LInnanmäki“ der Straßenbahnlinie 3 ist nur wenige hundert Meter vom Eingang des SEA LIFE entfernt. Zum Routenfinder öffentlicher Nahverkehr

IMG_6072Weitere Infos

Im SEA LIFE Helsinki gibt es außer einem Shop auch ein Cafe/Restaurant und einen Bereich zum Verzehr mitgebrachter Speisen. Das komplette Sea Life ist barrierefrei mit Aufzügen zu erreichen.

 

IMG_6074

Erfahrungen & Bewertungen von SEA LIFE Helsinki – tripadvisor.de

IMG_5658

Weihnachten

Kein Schnee an Weihnachten 2017

Leider hat es auch diese Jahr in Helsinki keine weiße Weihnachten gegeben, obwohl es im Vorfeld eine ganze Weile in den Wetterberichten gut aussah. Natürlich waren insbesondere die Kinder sehr enttäuscht, aber wir hoffen, dass es in den nächsten Wochen noch viele schneien wird.

Reisbrei – Traditionelles finnisches Weihnachtsessen

Viele Familien essen an Weihnachten traditionell Reisbrei/Milchreis. Verfeinert wir dieser mit Zimtund Zucker, wahlweise auch mit KIISSELI, einer „Fruchtsuppe“ bzw. dünner roter Grütze aus Pflaumen und Rosinen.  In den Breitopf wir eine Mandel versteckt und für die Kinder ist es natürlich ein spannendes Spiel, wer am Ende die Mandel hat.

Christvesper in der deutschen Kirche

Wie jedes Jahr, wenn wir Weihnachten in Finnland feiern, waren wir am 24.12. in der deutschen Kirche in Helsinki beim Christvesper. Feierlich und mit den altbekannten schönen deutschen Weihnachtsliedern, teilweise auch von dem Chor gesungen, erlebten wir den Gottesdienst. Danach gehen wir traditionell zu einer Tante, um in großer Runde Weihnachten zu feiern.

Weihnachten mit der Großfamilie

Diese Jahr waren wir an Heiligabend mit 19 Leuten so viele wie noch nie. Seit Wochen hatte der Onkel bereits an der Tisch- und Stuhlordnung gefeilt, sodass am Ende alle einen Platz fanden. Lieder passten wir zwar nicht an eine große Festtafel, das Wohnzimmer ist einfach zu klein, aber auch so war es ein schöner Abend mit den traditionellen finnischen Weihnachtsspeisen.

Der Weihnachtsmann war da!

IMG_5699Obwohl der Weihnachtsmann die Kinder letztes Jahr besucht hatte, konnte man sich nicht ganz sicher sein, ob er es auch dieses Jahr schaffen würde bei uns vorbei zu schauen. Nachdem wir einpaar finnische Weihnachtslieder gesungen hatten klingelte es und der Weihnachtsmann kam tatsächlich! Die Kinder waren aufgeregt, besonders die Kleineren suchten sich schnell einen Schoss, und verfolgten das Geschehen sehr gespannt. Der Weihnachtsmann fragte die Kinder etwas aus und auch die Kinder durften dem Weihnachtsmann Fragen stellen. Danach verteilte der Mann aus seinem Sack einpaar Geschenke, sangen gemeinsam noch ein schönes Lied und dann setzte der Mann aus dem hohen Norden seine Reise zu den anderen Kindern fort.

Wir verteilten noch weitere Geschenke, die bereits unter dem Baum warteten, sangen weitere Lieder, aßen viele Süßigkeiten – die Kinder waren überglücklich!

Besuch der Gräber an Weihnachten

Traditionell werden am 24.12. die Gräber mit Lichtern geschmückt. Viele Leute gehen bereits am Vormittag oder frühen Nachmittag, dann ist an den Friedhöfen immer großer Andrang und man kommt mit dem Auto kaum hin. Daher hat sich bei uns eingebürgert, dass wir erst am späten Abend hinfahren. Dann kann das Lichtermeer in Ruhe bestaunen und wir sind fast ganz alleine dort. Traditionell singen wir das Lied „Maa on niin kaunis“ für die verstorbenen Großeltern.

In diesem Beitrag findet man noch weitere Details zu den finnischen Weihnachtstraditionen.

 

IMG_4380

Allas Sea Pool – Sauna, Schwimmen & Essen im Herzen der Stadt

Nach einigen Wochen fast durchgehend auf der Sommerhütte hat Mutti mit Schwester einen Ausflug  nach Helsinki gemacht. Am Hauptmarkt sind wir öfters mit den Kindern, Schiffe schauen, Erdbeeren essen, die Buden schauen und die Atmosphäre genießen. Heute haben wir uns das direkt am Hauptmarkt neu gebaute ALLAS Sea Pool Anlage mit Sauna, Schwimmbecken, Restaurant, Bar & Bistro. Eine tolle Location, auch wenn das Wetter etwas trüb war.

IMG_4362IMG_4366IMG_4367

Mehrere Saunen und verschiedene Schwimmbecken stehen den Besuchern zur Verfügung und das mitten am Marktplatz und Hafen von Helsinki!

Die Architektur ist, ähnlich dem Löyly, moderne finnische Holzbauweise. Restaurant, Sauna, Bar und Spa sind auf verschiedenen Ebenen und teilweise uneinsehbar.

Das Restaurant haben wir diesmal nicht getestet, aber wir werden wieder komme! Allas Sea Pool ist auf jeden Fall ein schönes Gesamtkonzept, dass auch Besuchern das finnische Sauna-Erlebnis leicht und unkompliziert ermöglicht.

HIER findet Ihr weitere Infos

vappu4 - Kopie

Vappu 2017 – zwei Jahre nordischblau

vappu2 - KopieWie bereits 2015 habe ich auch dieses Jahr die Möglichkeit gehabt den 1. Mai in Helsinki zu sein. „Vappu“ , wie der 1.Mai auf Finnisch heißt, ist, zumindest von Außen betrachtet, schon ein etwas seltsamer Tag und für Ausländer wohl kaum zu verstehen. Da laufen die sonst so schüchternen und in ihren sozialen Miteinander so zurückhaltenden Finnen plötzlich mit ihren „Abi-Mützen“ den „Lakkis“ rum und feiern zivilisiert mit Picknick bei nicht selten kühlen Temperaturen;) Die Kinder bekommen die traditionellen Vappu-Ballons, das sind mit Helium gefüllte bunte Motiv-Folienballons, die überall verkauft werden.

Vappu ist irgendwie eine Mischung aus Karneval, Picknick, Volksfest, Studentenparty… und auf jeden Fall ein Erlebnis!

vappu7Der 1. Mai ist das traditionelle Fest der Studenten und Arbeiter. Natürlich wird nach dem langen Winter auch der Frühling gefeiert. Die zum Abitur verliehenen Abi-Mützen werden stolz getragen, auch wenn sie heutzutage fast jeder hat. Anders war das früher, als das Abitur noch nicht so viele erreicht haben.

Vappu in Helsinki

Es herrscht Ausnahmezustand im Zentrum von Helsinki. Insbesondere der Kaivopuisto-Park in Ullanlinna ist das Zentrum der Feiernden und sehr voll. Dicht an dicht drängeln sich die Picknick-decken und Pavillons, es wird gegrillt, gegessen, gequatscht und natürlich reichlich angestoßen.

vappu5 - Kopie

Wir haben unsere gemütliche Runde am Marktplatz gestartet und sind dann, an der deutschen Kirche vorbei über den Tähtitorninmäki nach Kaivopuisto gelaufen. Das Wetter war, anders als die Tage zuvor, zum Glück schön sonnig und mit 13 Grad sogar recht angenehm und für nordische Verhältnisse schon „frühlingshaft“.

Wir ließen das Geschehen auf uns wirken und machten in aller Ruhe einen Spaziergang. Alles war friedlich und fröhlich.

vappu1 - Kopie

2 Jahre nordischblau.de

Vor zwei Jahren begann mit einem Beitrag über die Feiern rund um den 1. Mai der nordischblau.de-Blog. Viel haben wir in der Zwischenzeit erlebt, viele tolle Menschen kennengelernt, neue Erfahrungen gesammelt, Finnisch gelernt, Schule besucht, Ferien aber auch Alltag im Norden erlebt, Vertrauen gestärkt, Horizont unwiederuflich erweitert…

Wir sind alle – wirklich alle! – froh, dass wir das Projekt gewagt haben. Immer wieder tauchen in unserem normalen Alltag in Deutschland Impulse, Gedanken und Erlebnisse aus den schönen Aufenthalten in Helsinki auf. Wir erinnern uns an schöne Begebenheiten, überlegen uns, welche Dinge dort anders sind und freuen uns, wenn wir im Sommer wieder dort sind!

 

 

hafen

Schön war’s!

Ereignisreiche und großartige Wochen in Finnland liegen wieder hinter uns…

Wir durften wieder viele neue Dinge erleben, Traditionen und Feste feiern, Teil der Klassengemeinschaften sein, tollen finnischen Winter erleben, viele herzliche Freundschaften und Begegnungen spüren, Vertrautheit und Fremd sein erleben, sprachliche Fortschritte merken, Dunkelheit und zunehmende Frühlingssonne wahrnehmen und so vieles mehr…

Wir haben die Zeit wieder intensiv genutzt und viel auch außerhalb der Schule unternommen und die verwandtschaftlichen Kontakte gepflegt.

Abschied nehmen

Nun ist es wieder Zeit Abschied zu nehmen. Wie immer, wären wir einerseits am liebsten da geblieben, spannende Sachen wären da in der Schule gekommen. Andererseits freuen wir uns auch wieder auf unser Zuhause und das gewohnte Umfeld dort, die Kinder auf ihre Freunde und ihre eigenen Zimmer.

Ich bin froh, dass wir uns ein weiteres Mal für einen längeren Aufenthalt mit Schulbesuch in Helsinki entschieden haben. Wie herzlich und selbstverständlich wir in der Schule jedes Mal empfangen werden, es macht es den Kindern leicht und stärkt ihr Vertrauen.

Unbeschreiblich sind die Glücksgefühle, die Dankbarkeit und die Intensität, mit der wir alles in unsere Herzen für immer aufgenommen haben. Ich bin mehr denn je überzeugt davon, dass nur durch den emotionalen Kontakt und Austausch mit den anderen Menschen das Erlebte einen wahren Schatz bildet, der die Kinder durch ihr Leben begleiten und tragen wird.

Jederzeit sind die Kinder dort in der Schule willkommen, welch ein schönes Gefühl!

Hauptmarkt & hafen

In den Letzten Tagen haben wir noch einen Besuch zu unserem Lieblingsort in der Stadt – dem Hafen und Hauptmarkt – unternommen. Im Winter sind dort nur wenige Händler und Verkäufer. Noch einmal haben wir der Suomenlinna-Fähre zugeschaut, wie sie durch die Eisschollen fährt.

markt

eismaschine

Frische Luft I – Schlittschulaufen

Da es nächste Woche (zumindest tagsüber) vorbei mit den schönen Frosttagen sein soll, wollten wir noch mal die Schlittschuhe auch am Wochenende nutzen. Wir luden unseren Cousin und Patenonkel dazu. In unserer Nähe befinden sich sogar drei Eisflächen zum Schlittschuhlaufen. Das sind Sandplätze, die im Winter mit Wasser geflutet werden, und dann für die umliegenden Schulen, Kindergärten und auch für jedermann frei zu nutzen sind. Die Stadt kümmert sich um die Pflege der Flächen und stellt frei verfügbare und teilweise sogar beheizte Umkleiden, Eishockeyschläger… zur Verfügung. Abends kommen die LKW’s mit Wassertanks und verteilen Wasser für die nächste Eisschicht.

Auch der Eisplatz in Schulnähe der Kinder ist so einer. Dort hat die Schule sogar noch Leih-Schlittschuhe und Helme für die Kinder. Im Zentrum, direkt am Hauptbahnhof gibt es einen künstlichen Eisplatz, der gekühlt wird und regelmäßig mit einer Eismaschine die Oberfläche erneuert wird. Dort kostet es Eintritt, dafür kann man auch bei Plusgraden gut fahren und dort kann man auch Schlittschuhe mieten.

Sogar unser Jüngster, kann sich schon etwas fortwärts bewegen, die Großen rasten in flotten Tempo hin und her.

 

heureka

LUOMOS – das Naturkundemuseum Helsinki

Das naturkundliche Museum Helsinki LUOMOS zeigt die ganze große Vielfalt der Tier- Pflanzen und Gesteinswelt. Es ist mit den verschiedenen Bereichen in verschiedenen Standorten in Helsinki. Das sogenannte Tiermuseum – in historischem Gebäude im Zentrum von Helsinki -umfasst neben den einheimischen Tieren auch eine riesige Sammlung verschiedenster Tiere, Vögel, Reptilien, Insekten aus aller Welt.

IMG_1199

„Heute nach der Schule sind meine Schwester und ich in ein Naturkundemuseum. Da gab es viele Tiere aus Finnland und der ganzen Welt in Aktion“

 

 

 

 

 

Das Tiermuseum ist ganz zentral in Helsinki gelegen und gut zu erreichen.

LUOMOSIMG_1198

Pohjoinen Rautatiekatu 13, 00100 Helsinki

geöffnet Dienstag bis Sonntag

Luonnonteieteellinen Museo (LUOMUS) https://www.luomus.fi/fi/luonnontieteellinen-museo

Die botanische Ausstellung und der Botanische Garten befinden sich in Kaisaniemi bzw. Kumpula. Die Mineralienausstellung ebenfalls in Kumpula.

Weitere Informationen HIER

myhelsinki

Schiffe schauen am Hauptmarkt in Helsinki

 

fischstandHeute hat sich unser Jüngster einen Ausflug in die Stadt gewünscht zum Schiffe schauen. Ein bisschen Abwechslung tat uns gut, waren wir doch seit einigen Wochen wetter- und krankheitsbedingt nicht so richtig ausflugsfreudig gewesen. Also fuhren wir in die City und liefen zum Marktplatz, um zu sehen, was dort heute los sei.

Einpaar Marktbuden standen, obwohl das Wetter nun wirklich nicht schön war und kaum Leute unterwegs.

schiffeAlso liefen wir weiter zum Anleger der Suomenlinna-Fähre und schauten zu, wie das Schiff sich füllte und schließlich ablegte. Zwei große Fähren waren auch im Hafen, ansonsten war es sehr ruhig. Das Eis war durch die milden Temperaturen der letzten Woche wieder geschmolzen, nicht einmal in den Hafenbecken waren Reste davon.

Schließlich liefen wir die Esplanade wieder hoch, kauften bei Stockmann noch einpaar Postkarten und fuhren mit dem Bus zur Schule um unsere Schulkinder abzuholen.

uunisaari2

Uunisaari

Heute haben wir trotz Schmuddelwetter die Insel Uunisaari besucht. Auf der Suche nach einer Festlocation für den Sommer fuhren wir die Küste vor Helsinki ab. Am Anfang schauten wir uns was in Lauttasaari an, dann fuhren wir Richtung Zentrum, durch Ruoholahti nach Hernesaari gefahren. Kurzer Stop am Löyly und dann weiter am Strand von Eira.

Von der Uferstraße aus hat man Blick auf die vorgelagerten Inseln: Sirpalesaari, Liuskasaari, Harakka und eben Uunisaari. Auf den Inseln befinden sich tolle Sommerrestaurants, die sich zum Feiern anbieten. Uunisaari konnten wir dank einer Ponton Brücke erreichen und anschauen. Das historische Backsteingebäude beherbergt ein Restaurant/Kaffee und Platz zum Feiern. Außerdem ist in dem Komplex auch eine Sauna, die gerade eifrig genutzt wurde. Hartgesottene gingen auch bei bei diesem fiesen Wetter ins Meer baden. Uns wurde schon beim zuschauen kalt…

uunisaari