IMG_9962

Endlich wieder in die Schule in Finnland

Bereist zum dritten Mal starten wir in einen längeren Aufenthalt in Finnland  mit Schulbesuch für die Kinder. Im Großen und Ganzen wussten wir was uns erwartet – entsprechend groß war die Vorfreude bei allen. Unser Jüngster war etwas gespannt, ist es doch für ihn das erste Mal in der (Vor-) Schule.

Der Start war wieder für alle Kinder sehr positiv.  Die Art, wie die Lehrer hier auf die Schüler zugehen, die Offenheit und entspannte Art, sie machte es den Kindern leicht wieder anzukommen und sich willkommen zu fühlen.

IMG_9968

In der nun bereits siebten Klasse lief es gewohnt gut. Bereits erwartet und positiv aufgenommen, fiel das sich einfinden leicht. Groß war die Freude, dass er in die Gruppe eingeteilt wurde, die nun das Fach Hauswirtschaft hat. „Mama, das  (Hauswirtschaft) ist so cool, das sollten in Deutschland auch alle mal haben!“

Unsere Drittklässlerin, die es vor 2 Jahren nicht ganz so einfach gehabt hatte mit den KlassenkameradInnen in Kontakt zu kommen, wurde dieses Mal gleich von Anfang an sowohl von den Mädchen, als auch von den Jungs, gut integriert. Das fühlte sich gut an. Eine Freundin begleitete sie von Anfang an intensiv und dadurch waren auch die anderen aufgeschlossener. Gleich in der ersten Woche kam das Kind alleine mit dem Bus wieder Mittags heim und war sehr stolz sich das alleine zu trauen.

Unser Jüngster ist nun zum ersten Mal mit in die Schule, nämlich zur Vorschule im gleichen Gebäude. Die Spannung  war groß, was ihn erwarten würde und er selbst setzte sich ungemein unter Druck, ob er das nun alles schon gut genug könne. Nach einpaar Tagen merkte er, dass er gar nichts können muss…. und alles gut klappt. Von da an wollte er immer länger dort bleiben, am liebsten bis zum Nachmittag.

IMG_0442

Besonders toll finden unsere Kinder das gemeinsame Mittagessen in der Schule. Alle gehen gemeinsam mit der Lehrerin in die Mensa und bekommen kostenlos ein warmes Essen. Unsere Kinder lieben das Knäckebrot, welches immer dazu angeboten wird.

Da die Kinder in Finnland in dem Jahr eingeschult werden, indem sie 7 Jahre alt werden, sind in der Vorschule alle 6-7-jährigen.  Alles ist sehr verspielt und das ist nicht nur bei Waldorf so. Auch in öffentlichen Vorschulen, die entweder in Zusammenhang einer Kita oder einer Grundschule sind, wird viel gespielt, altersgemäßes Programm gemacht. Alles hat einen nicht verschulten Charakter und hat wenig mit dem deutschen Verständnis von Schule zu tun.

 

IMG_9964

In jeder finnischen Schule gibt es eine Gesundheitsschwester und ein/e SchulkuratorIn als Ansprechpartner für die Kinder und Eltern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.