P1110904

Kinderblog :
Was ist anders in der finnischen Schule?

Nach unseren kurzen Ferien hat die Schule in Finnland Anfang August auch für uns angefangen. Ich schreibe, wie es in der 6. Klasse ist und welche Unterschiede es zu Deutschland gibt.

P1120219Nach ein paar Tagen gab es immer noch fasst keine Hausaufgaben, außer: „bring mal deine Flöte mit“, oder „bring doch dein Federmäppchen mit“. Mittlerweile gibt es ab und zu kleinere Hausaufgaben, meist aus den Sprachen Deutsch, Englisch  und Schwedisch. Die Epochenhefte werden in der Schule geführt und die meisten Schulsachen wie Flöte, Stifte, Hefte und Bücher bleiben in der Schule und werden nicht jeden Tag nach Hause mitgenommen. Im Klassenzimmer hat jeder Schüler einen Einzeltisch (pulpetti). Die Tischplatte kann man aufklappen und darunter in dem Fach seine Sachen aufbewahren.

Im Hauptunterricht wird oft nach dem Morgenspruch direkt über die Epocheninhalte gesprochen und Hefteinträge gemacht. Danach gibt es manchmal Bewegungsspiele in der Sporthalle oder kleine Ausflüge z.B. mit der 1. Klasse, deren Paten wir sind. Überhaupt wird viel gebastelt und öfters Ausflüge (Wald, Kletterpark, Klassenspiel) gemacht, insgesamt ist es lockerer in der Schule. Die Kinder gehen viel friedlicher miteinander um und spielen alle zusammen auf dem Pausenhof. In der Schule, so kommt es mir vor, sind mehr Mädchen als Jungs.

P1120216In den Sprachen haben wir Schulbücher bekommen. Kleinere Vokabel- oder Verbentests gab es auch schon. Am Ende der Epochen gibt es einen Abschluss, z.B. in Form eines Aufsatzes, einer Gruppenarbeit, eines Tests oder einer Projektarbeit. Auch schreibt nach jeder Epoche der Schüler eine Selbstbewertung in einen Bogen, anschließend schreibt die Lehrerin etwas dazu. Diese Bewertungen werden in einem Schnellhefter gesammelt und für die Eltern mit nach Hause genommen. Auch die Hefte schaut sich die Lehrerin direkt nach Abschluss der Epoche durch und schreibt einen kleinen Kommentar als Rückmeldung. Anders als in Deutschland, sind die Epochen hier viel länger, ca. 5-6 Wochen. Bisher hatten wir Geometrie, Pflanzenkunde und aktuell haben wir Erdkunde Epoche.

In Finnland geht die ganze Klasse zusammen in der Schulmensa Mittags essen. Jede Klassenstufe hat eine feste Zeit und einen eigenen Tisch bzw. Tische. Zum Hauptgericht gibt es noch Knäckebrot mit Butter dazu. Einmal in der Woche gibt es Suppe und zusätzlich noch Ruisleipä (finnisches Roggenbrot) mit Gurken. Später am frühen Nachmittag gibt es eine weitere kleine Essenspause, in der sich die Schüler z.B. ein belegtes Brot, eine Pirogge, einen Tee, einen Soja Kakao oder Orangensaft, einen Riegel oder einen Apfel oder eine Banane kaufen können, oder ein mitgebachtes Vesper essen können.

P1120222Hier in Finnland wird nicht so wie in Deutschland der Erwachsenen mit Herr oder Frau angesprochen, sondern man spricht auch die Lehrer mit Vornamen an und duzt sie. Außerdem gibt es keine Schulglocke. Im Schulgebäude ziehen alle ihre Schuhe aus, im Erdgeschoß sind extra Garderoben.

Was auch noch ganz anders als in Deutschland ist, ist das mit den Handys. Die meisten Schüler haben ein eigenes Handy, auch schon in den unteren Klassen. In unserer Schule hier wird das sehr locker gehandhabt, Schüler dürfen sogar ihre Telefone verwenden, um z.B. für einen späteren Hefteintrag Fotos von der Tafel zu machen oder bei Ausflügen oder beim Orientierungslauf in Sport Bilder zu machen. Auch bei den Lehrern klingeln die Handys schon mal im Unterricht und sie sprechen dann sogar kurz. Wer allerdings die ganze Zeit mit seinem Telefon spielt oder damit stört, dem wird es für die restliche Tag abgenommen. In einer anderen Waldorfschule hier in der Nähe wird es anders gemacht. Dort werden die Telefone morgens in einen Korb eingesammelt und nach Schulschluss wieder ausgeteilt. Also ganz einheitlich ist es hier auch nicht.

Das Titelbild habe ich übrigens in einem freiwilligen Kunstkurs gemalt. Von der Schule werden an den Nachmittagen verschiedene Aktivitäten angeboten, an denen man teilnehmen kann, z.B. Sport, Kunst, Modellbau, Orchester und Tanz.

Mein Stundenplan:

Montag bis 12:00

HU, Rechnen und Musik.

Dienstag bis 15:00

HU, Doppelstunde Sport, Rechnen, Schwedisch und Finnisch 2 (für nicht Finnisch Muttersprachler).

Mittwoch bis 15:00

HU, Deutsch, Finnisch, Religion, Englisch und Musik.

Donnerstag bis  14:00

HU, Schwedisch, Finnisch und Kunst.

Freitag bis  14:00

HU, Doppelstunde Handwerken, Finnisch und Deutsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.