IMG_6372

Finnische Lachsbrote

Schon lange hatte ich die Idee finnische Lachsbrote zu machen, nur fragte ich mich, woher ich das schöne Roggenbrot (Ruisleipä oder Saaristolaisleipä) in Deutschland herbekommen sollte.

Ich beschloss mich mit einem abgepackten Finnbrot aus einem deutschen Supermarkt zu begnügen, obwohl es dem Original nur sehr wenig ähnlich ist.

Da die Thaler mir etwas zu groß waren, schnitt ich ein kleineres Format aus, bestrich diese mit Butter, legte ein Salatblatt, sowie den geräucherten Lachs  drauf. Verziert wurden die Brote  mit einer weißen Creme und etwas Dill.

Die weiße Sauce war geschmacklich ein echtes Highlight, erfrischend anders als Meerrettich oder Remoulade.

Überhaupt war die Produktion der Brote sehr einfach und geschmacklich sehr gut! Wir werden sie auf jeden Fall wieder machen.

Rezept Lachsbrote (ca. 10 Stück)

200g geräucherter oder graved Lachs

10 kleine Roggenbrote

Butter

Salatblätter

Weiße  Sauce

Creme Fraiche

1/2 Bund Dill

Einige Schnittlauch Stängel

1 EL Weißweinessig

1/2 TL Salz

1/2 TL Zucker

ZUbereitung:

Zuerst die weiße Sauce vorbereiten: Dill und Schnittlauch möglichst klein hacken, mit Salz, Zucker und Essig und Creme Fraiche in einer Schüssel zu einer Paste mischen.

Auf jedes Brot etwas Butter, ein Blatt Salat und ein Stück Lachs sowie einen Klecks weiße Sauce. Mit einem kleinen Dillzweig verzieren.

Das Rezept für die Brote habe ich in abgewandelter Form von http://keittiokriitikko.blogspot.de/2012/09/lohileivat.html übernommen.

IMG_6371

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.