20180814_104118.bea

Ostfinnland-Rundreise II: Koli

Nach der anstrengenden Fahrt am Vortag erwartete uns am nächsten Tag ein wunderschöner Morgen. Die Sonne strahlte über den schönen großen Pielinen-See direkt in unsere Mökki!

Pielinen-See

Der in Ostfinnland gelegene Pielinen, auch Pielisjärvi genannt, ist der fünftgrößte See Finnlands.  Er ist ca. 93 km lang, an der breitesten Stelle 28 km breit und hat ca. 2000 Inseln. Am Westufer ist der bekannte Koli-Nationalpark mit dem Berg Koli, von dem man eine außergewöhnliche Aussicht auf den See hat.

IMG_8306

Natürlich waren wir sehr neugierig auf die berühmte Aussicht vom Ukko-Koli, die schon zahlreiche finnische Künstler inspiriert haben soll und zu den bekanntesten Natur-Sehenswürdigkeiten Finnlands gehört.

Ukko-Koli – der berühmte Aussichtspunkt

Also entschieden wir uns gleich heute das Highlight zu bestaunen. Von unserer Mökki am Pielinen Ufer wäre es eine Wanderung von rund 5,5 km gewesen. Da nicht alle unserer Reisetruppe diese Strecke geschafft hätten, wir aber gerne dort gemeinsam hingehen wollten, entschieden wir uns mit dem Auto bis zu dem touristisch sehr gut erschlossenen Parkplatz unterhalb des Natur-Info-Zentrums und dem Hotel am Ukko-Koli zu fahren.

P1170234Mit einer Bahn konnte man noch einpaar hundert Meter zum Hotel bequem zurücklegen und die letzten 200m schaffte dann auch jeder hoch.  Die Sicht ist genauso genial, wie man sich das vorstellt und trotz der vielen Besucher dort, ist es absolut sehenswert. Nicht so oft hat man in Finnland so eine Erhebung wie dort und die Sicht auf den Pielinen-See ist einfach unbeschreiblich.

Mittlerweile war der Himmel zugezogen und es war recht düster und grau. Trotzdem waren wir sehr beeindruckt von der Aussicht.

20180814_104054

Natürlich haben wir dort die obligatorischen Bilder gemacht, aber nicht vergessen, die Aussicht zu genießen. Anschließend wanderte der jüngere Teil der Truppe einen wunderschönen und abwechlungsreichen Wanderweg zurück zur Hütte.

P1170256

Zuerst kamen wir an den ebenfalls außergewöhnlichen, aber im Schatten des Ukko-Koli stehende Gipfel nämlich dem Akka-Koli und dem Paha-Koli vorbei. Jeder Felsen musste bestiegen und die Aussichten bestaunt werden.

Weite Teile der Strecke Richtung Süden gehen auf Hügelkämmen. Zur einen Seite sieht man regelmäßig den See zwischen den Bäumen oder an Aussichtspunkten, zur anderen Seite schaut man Richtung Jero-See, welcher 30 m höher liegt, als der Pielinen See.

Die Landschaft und die Wanderwege waren sehr abwechslungsreich und nicht ganz unanstrengend. Viel ging es hoch und runter, teils auch recht steil.

P1170320

P1170340

AnPurolanaho und Mäkrä vorbei…

P1170342

 

P1170345

P1170367

Am Ende unserer Wanderung bogen wir vom Hauptweg Richtung Sikoniemi ab. Es ging wunderbar bergab und durch einen zauberhaften finnischen Birkenwald.

P1170374

Danach führte uns der Weg durch ein Moor, wir waren wieder fast auf der Höhe der Straße (Rantatie) und des Pielinen angekommen. Kurz vor unserer Hütte fanden wir noch ganz viele Pfifferlinge, meist direkt neben dem Weg.

Was für eine schöne Wanderung war das!

P1170380

Weitere Infos

KOLI – luontoon.fi

KOLI Wanderkarte – retkikartta.fi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.